Voltaire

Aus Netzwerke des Wissens? Enzyklopädisches Wissen zwischen dem 16. und 19. Jahrhundert
Wechseln zu: Navigation, Suche

Voltaire

Eigtl. Francois Marie Arouet, frz. Schriftsteller und Philosoph, geb. 21.11.1694 Paris, gest. 30.05.1778 das.

Leben (Auszug)

Bedeutender Vertreter der frz. Aufklärung.

V. erhielt im Jesuitenkolleg eine humanistische Ausbildung und begann eine Intellektuellenkarriere.(…) V. hat philos. v.a. durch seine Kommentare zu I. Newton und J. Locke sowie durch seine Geschichtsphilos. Akzente gesetzt. (…) Das Hauptwerk seiner Geschichtsphilos. ist der siebenbändige Essai sur le moeurs et l´esprit de nations, in dem eine Zivilisationsgeschichte in einem großen historischen Panorama, beginnend mit der Kultur im alten China, entfaltet wird. Das Niveau der Zivilisation bemisst sich v.a. nach dem Stand der Erfindungen, die dem Menschen ein angenehmeres Leben ermöglichen. Fortschritt erscheint im Sinne der Encyclopédie, zu der V. selbst auch Artikel beigesteuert hatte, als eine Annäherung an den aktuellen Stand der technischen Wissenschaften und der praktischen Künste. Auch gesellschaftspolitisch legte V. alle Aufmerksamkeit auf die Möglichkeit des Individuums zu seiner freien Entfaltung und wurde so zum prominentesten Anwalt der Toleranz.(…)[1]

Einzelnachweise

  1. Vgl.Gessmann, Martin: Philosophisches Wörterbuch, Stuttgart 2009, S. 745-746.

Dapei100 18:04, 30. Sep. 2014